Gebrauch

Der Teckel als kleinster Jagdgebrauchshund ist prädestiniert für die Arbeit unter der Erde an Fuchs, Dachs und Waschbär, verfügt über einen natürlichen Spurlaut, eine feine Nase für die Schweißarbeit und große Ausdauer beim Stöbern am Schalenwild. Aufgrund seiner Wildschärfe und seiner kompakten Größe ist er ein äußerst beliebter Jagdbegleiter und mit einer der vielseitigsten Gebrauchshunde überhaupt.

 

Der DTK bietet Teckelbesitzern eine Vielzahl an Gebrauchsprüfungen an. Diese sind hauptsächlich:

 

  • Schussfestigkeitsprüfung (Sfk);
  • Wassertest (Wa.T.);
  • Spurlautprüfung (Sp);
  • Eignungsbewertung für die Bodenjagd (BhFK/95);
  • Stöberprüfung (St);
  • Schweißprüfung auf künstlicher Wundfährte (SchwhK);
  • Vielseitigkeitsprüfung (Vp);

 

und einige im tatsächlichen Jagdbetrieb geprüfte Naturleistungszeichen. Es ist anzumerken, dass die oben aufgeführte Liste nur einen groben Überblick darstellt und weitere spezialisierte Prüfungen jährlich ausgerichtet werden.

 

Sollten Sie an einem entsprechenden Vorbereitungslehrgang Interesse haben, setzen Sie sich bitte mit unserem Vorsitzenden in Verbindung.

 

Meldeschein Gebrauch
meldeschein_gebrauchspruefungen.pdf
PDF-Dokument [21.9 KB]
Meldeschein Gebrauchsprüfungen
Formular zum Ausfüllen am PC
meldeschein_gebrauchspruefungen.xls
Microsoft Excel-Dokument [27.0 KB]